Winter-Spass

Draußen wird es immer kälter, die Heizung ist wieder in Betrieb und die Zimmer sind warm – so die ideale Situation.

Doch leider ist es bei den steigenden Heizkosten nicht optimal immer alle Heizkörper voll laufen zu lassen, andererseits bin zumindest ich wiederrum zu Faul immer rum zu laufen und zu regeln und kontrollieren. Also eine Idee aus dem letzten Winter wieder hoch gekommen: Automatisierung. Aber nicht mit reinen Zeitschaltreglern, für ein Informatiker viel zu langweilig 😉 Da muss schon etwas zentral steuerbares her – soweit die Idee…

Aber was gibt es da? Letztes Jahr sind bereits die properitären und „großen“ Systeme aufgrund der Faktoren wie Erweiterbarkeit (Soll ja nicht bei der reinen Heizung bleiben) und Preis ausgefallen.
Dann gibt es da noch von eQ-3 zwei Systeme: „MAX!“ als reine Heizungssteuerung und Homematic. Letzteres hat zu meinem Glück in laufe diesen Jahres neue Heizkörperthermostate herausgebracht, welche eine zentrale Steuereinheit pro Raum überflüssig machen, und die Temperaturmessung in die Heizkörperventile integriert. Damit findet die Raumtemperaturmessung zwar direkt am Heizkörper statt, ein Offset ist aber über die Homematiczentrale CCU einstellbar um in gewissen Rahmen eine Anpassung durchzuführen.
Außerdem finde ich die neuen optisch bedeutend ansprechender und nicht zuletzt war es auch eine Preisfrage.

Winter-Spass weiterlesen

Der Vorgarten wird holzig

Dank des Feiertags in der letzten Woche konnte ich an dem Tag gut was im Garten schaffen. So wird langsam aber sicher der Vorgarten zu einem „Garten“ statt nur einem chaotischen etwas.

Vorher:
IMAG0019

Aktuell:
IMG_0360 IMG_0362 IMG_0409 IMG_0407 IMG_0408

Als Untergrund habe ich überall ein Unkrautfließ mit 150g/m² liegen, ich hoffe es hält ein paar Jahre das Grüne weg.

Der kleine Helfer schaut auch immer ganz aufmerksam zu 😉
IMG_0386

Sommer, Sonne, Arbeit…

Es wird wieder wärmer draußen, die Sonne schaut öfter raus und auch der Garten fängt an zu erblühen.

IMAG0020

Allerdings kommt damit auch die Arbeit, zuerst einmal die Chaos-Ecke aufräumen und noch zwei Ladungen Holz und Wurzeln mit Unterstützung von Kollegen und Eltern zum Sperrmüll gebracht. Es ist vieles schon weg gekommen, die Kettensäge lief gut durch und auch vieles gehexelt, für etwa ein Tag ein ganz gutes Ergebniss.

IMAG0017 IMAG0018 IMAG0019

Die Hände resignieren den Tag auch schon mit den ersten roten Stellen die bestimmt Blasen werden… 😉

Der Garten ruft

Was ein erfolgreiches Wochenende.

In der letzten Zeit ist hier wenig los, dafür tut sich einiges im neuen Heim. Die letzten Wochen sind geprägt vom stetigen Arbeiten im Garten und wenn es das Wetter und die Zeit erlauft dem entspannen in selbigem.

Dies Wochenende hat sich wieder einmal sehr viel getan, die inzwischen dritte (von noch fünf flachen) Baumwurzel hat ihren Platz verlassen, die Verwandtschaft von beiden Seiten war zum Grillen angereist und das eine Kaninchen hat sich ein fast Unterarm langen Tunnel gebuddelt. Ein weiterer wichtiger Schritt war die gemeinsame Planung und Skizzierung des weiteren Vorgehens mit der inzwischen freigelegten Fläche.

Hierbei sind wir uns schnell einige geworden, die Lösung bietet recht viele weitere Möglichkeiten und passt gut in das geplante Gesamtkonzept.

Noch etwas offener gestaltet sich die Planung bezüglich des Vorgehens vom restlichen Haus. An Ideen mangelt es nicht, keine Frage, nur die Möglichkeiten sind beschränkt hinsichtlich dessen was in der aktuellen vertraglichen Lage möglich ist und was eventuell die Zukunft bringt oder aber komplett ändert. We will see…

Bilder von Nummer 2 und 3:

Bilder der Wühlkaninchen:

Ergebnisse

Das erste wirklich schöne Wochenende in diesem Jahr ist rum und es gibt gleich Ergebnisse aus dem trauten Heim zu vermelden.

Aus einem eigentlich anders geplanten Nachmittag wurde ein „Wie graben den Garten um“ Nachmittag.

Für Stärkung wird natürlich gesorgt:

Ergebniss am Sonntag Abend:

So wird es wohl noch ein paar Wochenenden weiter gehen, die Wurzeln sind teilweise echt fies 🙁 Aber es trainiert, der Muskelkater geht zurück…

Das ganze mit freundlicher Unterstützung durch Antonia, Thorben und Dustin, danke euch 🙂