Polygamie – Sind wir rückständig?

Wie soll man es anders nennen als rückständig wenn das führen mehrerer Ehen verboten ist und unter Freiheits- oder Geldstrafe steht? Vgl: http://de.wikipedia.org/wiki/Polygamie

Es ist kein Deutschland-Only Fall sondern in allen „Zivilisierten Westlichen Ländern“ Alltag.

Warum ist es verboten mehrere Ehefrauen / Männer zu haben, ist es Gesellschaftlich ein Problem oder Religiös? Ich kann es nicht verstehen was daran so unsittlich wäre das es unter Strafe steht. Das einzige was mir in den Sinn kommen würde sind Steuerliche Argumente aber dafür kann man ja auch eine Lösung finden…

In meinen Augen mal wieder absoluter Humbuck aber ich denke nicht das sich da dran bald etwas ändern wird.

7 Gedanken zu „Polygamie – Sind wir rückständig?“

  1. Naja – das hat seine Gründe mit der Monogamie – unter anderem liegen die in der Bibel, und Deutschland als zumindest ursprünglich christliches Land (immerhin war der Reformationskram und so weiter HIER) lebt zumindest grob nach den Moralvorstellungen jener.

    Ausserdem, frag mal ein paar Ehepaare, was die dazu sagen würden.

  2. @Christentum:
    Find ich schade das das noch so stark prägend ist aber immerhin haben die eingesehen das die Erde keine Scheibe ist 😉 Denke weißt worauf ich anspiele.
    Erschrekender finde ich da eher das den mormonischen Glaubensgemeinschaften in Amerika dadurch verboten wird ihre alte lebensweise zu vollführen, dies wird ihnen verboten.

    @Ehepaare:
    Klar sollte man dann nicht einfach heimlich weitere Eheparten heiraten können, dafür müsste dann ebend eine Rechtliche Grundlage geschaffen werden.

    Allgemein währe ich wohl auch keiner der mehrere Beziehungen führen würde aber denen die es wollen sollte es meiner Meinung anch nicht verboten werden.

  3. Es widerspricht einfach den moralischen Vorstellungen der westlichen Welt. Wenn man sowas machen will, muss man dann wohl in die östliche Welt gondeln.

    Worauf diese Moralvorstellungen basieren, ist ja letztlich egal, aber verboten ist eben, was bis zu einem gewissen Grad gesellschaftlich nicht mehr anerkannt genug ist. Und Polygamie ist das nunmal echt garnicht.
    Und wenn soetwas eben genug Leute stört, wird es nunmal verboten.. schlimm finde ich es jetzt nicht.

    Zum Thema Mormonen frage ich mich eher, wieso nicht die als Gruppe verboten werden, anstatt warum die nicht polygamisch leben dürfen..

  4. Versteh dein Argument nicht, Bloody – sämtliche bisherige „Schwiegermütter“ waren mir fast lieber als meine eigene, so wie ich sie kennengelernt habe zumindest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.