VMWare Workstation 7.1.0 unter Gentoo

Ich ibn gerade dabei mein Notebook mit Gentoo fit zu machen, dabei kommt natürlich auch VMWare Workstation drauf. Ab Haus mag der Installer leider kein Gentoo aber der Workaround ist recht einfach:

cd /etc
ln -s init.d rc0.d
ln -s init.d rc1.d
ln -s init.d rc2.d
ln -s init.d rc3.d
ln -s init.d rc4.d
ln -s init.d rc5.d
ln -s init.d rc6.d
ln -s init.d rcS.d

Damit einfach die init-Verzeichnisse für ihn anlegen und per

rc-update add vmware default

Noch den Autostart aktivieren und schon gibt es keine Probleme mehr 🙂 Die Kernelmodule laufen direkt mit dem 2.6.33 und Netzwerk innerhalb der VMs funktioniert auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.