Microsoft Exchange 2013 – Erster Eindruck

Neben dem Test von Server 2012 habe ich natürlich auch entsprechend einen Exchange 2013 in der aktuellen Preview-Version installiert. Hier meine ersten Eindrücke:

Wo bitte ist die Management-Konsole? – So lautete meine erste Frage. Im „Startmenü“ vom Server 2012 (Vollständige Installation) habe ich nichts außer der Shell gefunden. Nach kurzer Suche stellte sich heraus: Es ist Web-Basierend. Das schon in den Vorgänger vorhandene ECP ist jetzt zur vollständigen Serververwaltung angewachsen, die Adresse entsprechend https://servername/ecp .

Der erste Zugriff auf die Web-Konsole ging aber ins nichts, eine Fehlerseite hat mich begrüßt. Diese ließ sich erst mit der Installation der „Windows Identity Foundation 3.5“ Features beheben, obwohl Exchange bei der Installation alle erforderlichen Rollen und Features installieren sollte.

Nach der Installation lief die Konsole zwar, zumindest im Internet Explorer 10 auf dem Server bekomme ich noch in regelmäßigen abständen Abstürze…

Auch finde ich die Farbgestaltung mit Blau-Grau auf Weiß nicht gerade gelungen, gut erkennbar ist etwas anderes. Mal schaun wie sich das Management in den nächsten Tagen schlägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.